«

»

Apr 29

Beitrag drucken

Buchempfehlung: Der Flipchart-Coach – schöne Flipcharts auch für Unbegabte

Kaum zu glauben, aber wahr:
Auch Unbegabte können schöne Flipcharts malen.

Ich bin Coach, und ich muss fast täglich für meine Klienten Dinge auf dem Flipchart graphisch und textuell festhalten. Nach der Sitzung fotografiere ich alle neuen Flipcharts, bereite diese in Powerpoint etwas strukturiert auf und schicke diese Dokumentation im Nachgang an meine Klienten.

Keine Frage: Meine Flipcharts erfüllten ihren Zweck und enthielten alle für das Coaching wichtigen und relevanten Informationen. Und trotzdem dachte ich mir immer: „Mein Gott, diese Flipcharts sind wirklich keine Augenschmeichler.“ In der Schule hatte ich in Kunst ab der fünften Klasse durchgängig eine drei mit starker Tendenz zur vier. Wenn der Lehrer es gut mit mir meinte, bekam ich vielleicht noch ein Plus vor die drei. Dies war für mich gefühlt eine eins mit Stern, und nach der zehnten Klasse wählte ich das Fach Kunst sofort ab. Ich bin sowieso mehr der musikalische Typ.

Natürlich wäre es wünschenswert, als Coach schöne Flipcharts herzustellen, und so begab ich mich auf die Suche. Tatsächlich bin ich fündig geworden und habe quasi meine neue Bibel für mich entdeckt: „Der Flipchart-Coach. Profi-Tipps zum Visualisieren und Präsentieren am Flipchart“ von den Autoren Axel Rachow und Johannes Sauer (ISBN 978-3941965942).

Zunächst blättert man schnell mal das Buch durch, die dargestellten Flipcharts sind toll, aber war es das schon?
Nein, weit gefehlt. Es werden präzise Angaben und Tipps gegeben, mit welchen Werkzeugen man welche Effekte erzielt, welche großen Fehler man schnell machen kann und wie aus einem nüchternen Flipchart-Papier ein wirkungsvoller Hingucker wird.

Die Autoren sind absolute Profis in der Technik, die sie da beschreiben. Das Buch ist sowohl methodisch als auch didaktisch wirklich gut aufgebaut. Ich kann fast behaupten, dass ich das Buch verschlungen habe und richtig scharf auf die Umsetzung in meinen Coachings war.

Das Buch gibt es schon eine Weile, jetzt ist es wieder in neuer Auflage erschienen. Es konnten sich also schon etliche meiner Klienten über schöne bunte und informative Flipcharts freuen.

 

Das passende Werkzeug

Der absolute Bringer sind für mich die Wachsmalblöcke von Stockmar. Die machen wahnsinnige Effekte auf dem Papier und sind in der Anwendung kinderleicht. Im lokalen Einzelhandel gab es hier in Ulm nur die Stockmar-Wachsmalstifte für Kinder, aber im Internet war es kein Problem, die Wachsmalblöcke zu besorgen.

Das Buch ist mit 29,90 Euro seinen Preis absolut wert. Für alle graphisch und malerisch unbegabten Coaches, Trainer und Berater ist diese Lektüre ein absolutes Muss.

Daher bekommt das Buch von mir 5 von 5 möglichen Sternen!

 

—————

Bewertung des Artikels: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,80 von 5 Sternen, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Bitte bewerten Sie diesen Artikel, nachfolgende Leser danken es Ihnen.
Loading...Loading...

—————

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://coaching-weitblick.de/blog/1669/buchempfehlung-der-flipchart-coach-schoene-flipcharts-auch-fuer-unbegabte

3 Kommentare

  1. Michael G.

    Danke für die tolle Empfehlung. Ich habe mir daraufhin das Buch (Der Flipchart-Coach) auch gekauft und bin total begeistert. Meine Schrift ist sogar leserlich geworden seit ich die Tipps beherzige.

    1. Christine Klomann

      Hallo Michael,
      es freut mich, dass der „Flipchart-Coach“ bei Ihnen ebenso tolle Ergebnisse hervorruft wie bei mir. Das hat sich doch gelohnt. ;-)

  2. Sina König

    Ich kann mich Christine Klomann nur anschließen.
    Tolles Buch, super Tipps und viele viele Bildvorlagen von echten Profis.
    Ich kann das Buch von Rachow/Sauer nur jedem wärmsten empfehlen!

    Mein persönliches Fachbuch-Highlight.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>